Continuous Integration – Jenkins Installation (Debian)

Jenkins

Der nachfolgende Artikel beschreibt die Jenkins Installation unter Debian. Jenkins ist ein Open Source Continuous Integration Server mit dessen Hilfe der Build Prozess automatisiert werden kann. Zeitgesteuert oder bei jeder Änderung  des Codes im Software Repository kann Jenkins automatisiert Unit-Tests durchführen und die Software „bauen“.

Voraussetzungen

Java 8 Runtime Edition oder Development Kit.

Installation

Die nachfolgenden Installationsschritte orientieren sich an https://jenkins.io/doc/book/installing/:

Konfiguration

Nach der Installation ist Jenkins unter http://<server>:8080 aufzurufen. Hat alles funktioniert, erscheint die Seite „Unlock Jenkins“. Dem dort angegebenen Logfile ist ein Passwort zu entnehmen und einzugeben.

Jetzt noch Plugins installieren und einen administrativen Benutzer anlege, dann ist Jenkins für weitere Schritte bereit.

Have fun!

Temperatur messen mit DHT22 und NodeMCU

Einleitung

Nach einer kurzen Einführung in das Controllerbaord NodeMCU beschreibt dieser Beitrag, wie man Temperatur und Luftfeuchtigkeit mit NodeMCU und DHT22 messen kann. Eine, wie im oben genannten Artikel beschrieben, eingerichte Arduino IDE wird hierbei vorausgesetzt.

Vorbereitungen

Unter Sketch > Bibliotheken eibinden > Bibliotheken verwalten wird  in der Arduino IDE die „DHT Sensor Library“ gesucht und hinzugefügt.

Zum Betrieb des DHT22 wird noch ein Widerstand benötigt, hierzu kann mein Artikel Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmessung mit Sensor DHT22/AM2302 und Raspberry Pi &#8211; Teil 1 zu Hilfe genommen werden.

Der Anschluss erfolgt für das nachfolgende Beispiel an den Pins D2/GPIO4, G und 3V.

Code

Die Arduino IDE liefert bereits Beispielcode mit, der über Datei > Beispiele > DHT Sensor Library > DHTtester genutzt werden kann. Auszutauschen ist die Zeile #define DHTPIN 2 durch #define DHTPIN D2:

Das Ergebnis im Serial Monitor:

Have fun!

Stefan Kraus' WordPress-Blog