Archiv der Kategorie: Heimautomation

Temperatur messen mit DHT22 und NodeMCU

Einleitung

Nach einer kurzen Einführung in das Controllerbaord NodeMCU beschreibt dieser Beitrag, wie man Temperatur und Luftfeuchtigkeit mit NodeMCU und DHT22 messen kann. Eine, wie im oben genannten Artikel beschrieben, eingerichte Arduino IDE wird hierbei vorausgesetzt.

Vorbereitungen

Unter Sketch > Bibliotheken eibinden > Bibliotheken verwalten wird  in der Arduino IDE die „DHT Sensor Library“ gesucht und hinzugefügt.

Zum Betrieb des DHT22 wird noch ein Widerstand benötigt, hierzu kann mein Artikel Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmessung mit Sensor DHT22/AM2302 und Raspberry Pi – Teil 1 zu Hilfe genommen werden.

Der Anschluss erfolgt für das nachfolgende Beispiel an den Pins D2/GPIO4, G und 3V.

Code

Die Arduino IDE liefert bereits Beispielcode mit, der über Datei > Beispiele > DHT Sensor Library > DHTtester genutzt werden kann. Auszutauschen ist die Zeile #define DHTPIN 2 durch #define DHTPIN D2:

Das Ergebnis im Serial Monitor:

Have fun!

Einstieg in openHAB 2

Vorwort

Seit einiger Zeit bereits liegt openHAB in Version 2 vor, hier möchte ich nun einen kurzen Einstieg in openHAB 2 bieten. Der Beitrag ist nicht als Tutorial zu verstehen, vielmehr gibt er einen groben Überblick über openHAB 2. Später werden weitere Artikel folgen, die einzelne Themenbereiche tiefergehend beleuchten.

Übersicht

Was genau ist openHAB? Kurz: openHAB ist eine Open Source Plattform zur Heimautomation. Durch die vollständige Entwicklung in Java kann openHAB auf vielen Plattformen ausgeführt werden. Eine enorme Vielfalt an sogenannten Bindings ermöglicht es, Smarthome-Lösungen verschiedener Hersteller zu integrieren und mittels „Rules“ zu automatisieren. Bedienmöglichkeiten liefern verschiedene Weboberflächen sowie eine App für Android und iOS.

Installation

Mittlerweile stehen neben den Paketen für Debian / Ubuntu beispielsweise auch fertige Images für Raspberry Pi oder Pine A64 zur Verfügung. Auch existiert ein Docker Image für openHAB. Weiterhin kann openHAB auf QNAP NAS und Synology DiskStations betrieben werden.

War in Version 1.x noch sehr viel Handarbeit für erste Ergebnisse erforderlich kommt Version 2 mit einem rudimentären Setup-Assistenten und bietet somit auch Einsteigern einen schnellen und einfachen Einstieg in openHAB 2.

Migration

Wer bereits openHAB in Version 1.x einsetzt, kann nach dem Tutorial zur Migration vorgehen, um auf Version 2.x umzusteigen.

Neuigkeiten

Zu den aus openHAB 1.x bekannten Items, werden in Version 2.x Things, Channels und Links eingeführt.

In puncto Design und UI hat sich ebenfalls einiges getan. In openHAB 2 stehen gleich drei verschiedene User Interfaces zur Verfügung, hier die „Paper UI“:

Selbstverständlich bringt Version 2.x auch jede Menge neuer Bindings mit, teilweise lassen sie sich mittels Assistenten konfigurieren.

Fazit

Nutzer von openHAB 1.x dürfen auf jeden Fall gespannt sein, welche Neuerungen Version 2 mit sich bringt und sollten den Umstieg so schnell wie möglich in Angriff nehmen.

Wer bisher noch keine Berührungspunkte hatte, findet durch die zahlreichen Verbesserungen sehr einfach einen Einstieg in openHAB 2 und kann bereits mit minimalem Aufwand seine „Smarten Dinge“ darstellen bzw. steuern.

Durch die Plattform- und Herstellerunabhängigkeit für viele Szenarien einsetzbar.

Prädikat: empfehlenswert!

Sonos Lautsprecher in openHAB einbinden

Einleitung

Der nachfolgende Artikel beschreibt, wie das openHAB Sonos-Binding installiert und eingesetzt werden kann. Weitere Informationen sind unter https://github.com/openhab/openhab/wiki/Sonos-Binding einzusehen.

Installation

Die Installation mittels apt:

Nun kann die Konfiguration erfolgen.

Konfiguration

Zur Konfiguration der einzelnen Lautsprecher wird ihr UDN benötigt. Im obigen Link zum Plugin wird beschrieben, wie diese ermittelt werden kann, dort wird das Programm UPNP-Test empfohlen. Details siehe Link zum openHAB Sonos-Binding. Die Lautsprecher mit ihrer UDN werden dann in unter openhab/configurations/openhab.cfg wie folgt hinterlegt:

Danach können die Items und zugehörige Rules konfiguriert werden.

Items

Wir nutzen einen Switch für Start/Stop der Wiedergabe sowie einen Slider zum Anpassen der Lautstärke:

Schließlich müssen noch entweder die Gruppen (gSonos oder gSonosBad, etc.) oder aber einzelne Items in die Sitemap eingebunden werden. Dann kann getestet werden.

Have fun!

openHAB FritzBox TR064 Binding

Vorwort

Daten neuerer „FritzBoxen“ können über das TR064 Protokoll ausgelesen werden, hierzu kann das openHAB FritzBox TR064 Binding genutzt werden.

Voraussetzungen

Zwingend vorausgesetzt ist Java JRE 1.8.0 oder höher, 1.7 oder openJDK funktionieren nicht.

Unter Debian:

Darüber hinaus muss sichergestellt sein, dass „Zugriff für Anwendungen zulassen“ aktiviert ist. Sollen Gesprächsinformationen ausgewertet werden, muss zudem die Funktionalität über das Wählen von #96*5* aktiviert werden. #96*4* deaktiviert die Funktionalität wieder.

Details zum Binding unter https://github.com/openhab/openhab/wiki/FritzBox-TR064-Binding.

Installation

Die Installation des openHAB FritzBox TR064 Binding kann zurzeit noch nicht mittels apt erfolgen. Stattdessen ist das Binding herunterzuladen und in das Addons-Verzeichnis von openHAB zu kopieren:

Nun muss openHAB konfiguriert werden.

Konfiguration

Die Konfiguration des openHAB FritzBox TR064 Binding erfolgt in zwei Schritten. Zugangsdaten werden in der openHAB-Installation unter configurations/openhab.cfg verwaltet:

Wird ein Benutzer angegeben muss dieser auf der Box vorher erstellt werden. Items werden unter configurations/items/ in der Items-Datei wie folgt eingebunden:

Zum Anzeigen wird die gesamte Gruppe (s.o. Group Phone) in der Sitemap unter configurations/sitemaps/ eingebunden:

Have fun!