Amazon Alexa auf dem Raspberry Pi

Vorwort

Wer in den letzten Tagen TV gesehen hat, ist möglicherweise über die Werbung zum Echo gestolpert; hier beschreibe ich, wie Amazon Alexa auf dem Raspberry Pi getestet werden kann.

Voraussetzungen

Benötigt wird

Amazon Alexa

Zudem muss unter developer.amazon.com ein Account erstellt werden. Dort wird dann ein Gerät (Device) eingerichtet, danach ein Security Profile. Ist dies erledigt, erhält man eine Security Profile ID, Client ID und einen Schlüssel für den Client.

Device Type ID und Display Name sind frei wählbar, zu beachten sie die erlaubten Zeichen.

Wurde das Security Profile erstellt ist unter „Web Settings“ zunächst die Schaltfläche Edit zu betätigen, dann kann bei allowed origins „https://localhost:3000“ und bei allowed return URLs „https://localhost:3000/authresponse“ hinterlegt.

Software

Wir besorgen uns zunächst die Sample App (s. Voraussetzungen) und passen dort die Datei automated_install.sh an.

In der automated_install.sh sind die zuvor erstellten Daten zu hinterlegen. Unter ProductID wird die bei der Registrierung erstellte Device Typ ID hinterlegt. Unter ClientID die von Amazon vergebene Client ID, sie sieht in etwa so aus:

Schließlich wird noch der Schlüssel (Secret) hinterlegt. Danach kann das Skript ausgeführt werden:

Die Fragen sind abzuarbeiten, wichtig ist, dass als Sprache de-DE ausgewählt wird und die korrekte Quelle für die Soundausgabe. Wird das Wake Word „Alexa“ aktiviert, bedeutet dies, dass fortan das Mikrofon immer mitlauscht. Wer die Medien verfolgt wird wissen, dass Strafverfolgungsbehörden im Falle einer Straftat dieses Material (ob Mitschnitte nun tatsächlich existieren oder nicht) bei Amazon anfragen könnten. 😉 Liebe Leser, bitte begehen Sie keine Straftaten, mit oder ohne Alexa!

Nun heißt es angesichts der Rechenleistung des Einplatinencomputers warten, warten, warten…

Starten

Nach erfolgter Installation wird in drei Terminal Sessions der Web Service für die Authentifizierung, die Sample App sowie die wake word engine gestartet.

Terminal 1

Web Service für Authentifizierung starten:

 Sobald der Dienst gestartet und auf Port 3000 läuft, kann der Client (Sample App) gestartet werden.

Terminal 2

Starten der Sample App:

Jetzt muss die Registrierung im Browser erfolgen, zur Vereinfachung kann ausgewählt werden, dass die URL im Standardbrowser geöffnet werden muss (grafische Oberfläche zwingend erforderlich!). Es folgt dann eine Weiterleitung zu Amazon. Zur Registrierung des Geräts muss hier die Anmeldung am Amazon-Konto erfolgen.

Terminal 3

Im letzten Schritt wird der wake word agent installiert, dieser sorgt dafür, dass Alexa beim Ausruf des Worts „Alexa“ automatisch reagiert.

Das wars…

Test

Nun kann getestet werden, hierzu einfach „Alexa“ sagen und loslegen, z. B. mit der Frage „warum ist der Himmel blau?“

Have fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.