Raspberry Pi – Helligkeit mit einem LDR Fotowiderstand erkennen

Einleitung

Ein Fotowiderstand ist ein Widerstand, dessen Widerstandswert lichtabhängig ist, hier wird beschrieben, wie sich die Helligkeit mit einem LDR Fotowiderstand erkennen lässt. Setzen wir beim Raspberry Pi am 3,3 V Pin einen Kondensator ein, lädt er sich umso langsamer auf, je größer der Widerstand ist. Diese Dauer kann gemessen werden, um Rückschlüsse über die Helligkeit zu liefern.

Aufbau

Benötigte Materialien

  • Fotowiderstand (hier GL5528 LDR)
  • Kondensator (hier 1 uF, 50 V)

Wir verbinden die negative Seite des Kondensators (-) mit Masse, eine Seite des Fotowiderstands mit Pin 17 (3,3V) sowie die andere Seite des Fotowiderstands mit Pin 19 (GPIO 11) und der freien Seite des Kondensators:

Fotowiderstand GL5528 LDR_Steckplatine

Zum Auslesen benötigen wir ein kleines Skript.

Skript

Hier das Skript zum Auslesen:

Have fun.

5 Gedanken zu „Raspberry Pi – Helligkeit mit einem LDR Fotowiderstand erkennen“

  1. Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand helfen.
    Ich habe die Schaltung aufgebaut wie oben beschrieben. Doch wenn ich das Skript auf meinem Pi ausführe schwanken die Werte sehr stark.
    Es sind immer so ca. 10 Werte im Bereich von 100 oder darunter und dann plötzlich steigt der Wert auf über 200 und dann auf über 3000. Danach wiederholt sich das ganze.
    Kann mir jemand sagen an was das liegt?

    Ich hoffe jemand kann mir helfen, ich bin am verzweifeln.

  2. Hätte dazu zwei Fragen:

    Was passiert hier aus elektronischer Sicht? Habe ich das so korrekt verstanden?

    – Der Kondensator wird entladen
    — GPIO.setup(RCpin, GPIO.OUT)
    — GPIO.output(RCpin, GPIO.LOW)
    — time.sleep(0.1)
    – Danach wird der Kondensator abhängig vom Widerstand (Lichtstärke) schnell/langsam geladen
    — GPIO.setup(RCpin, GPIO.IN)
    – Während der Kondensator sich auflädt gibt er keinen Strom ab bzw. unter 0.8V
    – Ist er voll > 0.8V ist der Input somit HIGH die Schleife wird beendet

    Timing sind µSekunden oder ms?

    Danke für Antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.