Sparkle Share Server auf Debian

Vorwort

Im Folgenden wird die Installation einer eigenen, selbst gehosteten Cloud-Lösung, Sparkle Share, beschrieben.

Benötigte Pakete

Zum Betrieb werden Git sowie OpenSSH benötigt.

Einrichtung Server

Es werden zwei Benutzer (krausix, krausix2) sowie eine Gruppe sparkleshare erstellt. Die Benutzer werden der Gruppe zugewiesen. Das Git-Projekt wird anschließend erzeugt und die Dateiberechtigungen werden angepasst. Schließlich wird ein Schlüsselverzeichnis angelegt und die Berechtigungen gesetzt. Hier werden später in authorized_keys die Schlüssel der SparkleShare-Clients eingetragen.

Client-Installation

Der Client kann unter http://sparkleshare.org/ bezogen und installiert werden. Nach dem Start muss der Schlüssel kopiert werden (Windows: Rechtsklick auf Tray-Icon > SparkleShare > Client ID > Copy to clipboard) und im entsprechenden Benutzerverzeichnis in authorized_keys eingefügt werden.

Im Anschluss wird ein neues Host Projekt hinzugefügt. Unter Server wird krausix@krausix.de bzw. krausix2@krausix.de eingetragen, der Pfad lautet /var/git.

Das Verzeichnis für die Hostprojekte kann angepasst werden. Hierzu existiert eine config.xml, sie befindet sich unter Linux im Verzeichnis ~/.config/sparkleshare/ und unter Windows im Verzeichnis %USERPROFILE%\AppData\Roaming\sparkleshare\.

Zum Ändern des Pfads muss der Client zunächst angehalten werden. Dann werden die Dateien ins Zielverzeichnis kopiert und der Pfad in der Konfigurationsdatei entsprechend angepasst. Hierzu wird hinter </user> folgendes eingefügt:

Danach kann SparkleShare wieder gestartet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.