Zarafa Update durchführen

Einleitung

Wer Zarafa als Groupware einsetzt, steht gelegentlich vor der Aufgabe, ein Update durchzuführen. Sinnvollerweise sollte vor dem Update eine Sicherung erstellt werden und im Anschluss ein Funktionstest durchgeführt werden.

Vorbereitung

Zunächst werden die relevanten Dienste gestoppt.

Ist dies erfolgt, wird zunächst eine Sicherung erstellt.

Sicherung

Bei der Sicherung wird sowohl Datenbank als auch Konfiguration weggesichert. Sofern die Anhänge in einem Filestore abgelegt sind, sollte dieser ebenfalls in der Sicherung enthalten sein.

Zeit für das Update.

Update

Zunächst wird die aktuelle Version besorgt und entpackt.

Schließlich werden die Pakete eingespielt.

Haben sich Konfigurationsdateien geändert, können die Änderungen gesichtet und ggf. übernommen werden.

Konfigurationsänderungen

Prüfen, welche möglichen Änderungen mit der neuen Version verfügbar sind:

Die Änderungen sind nun in server.diff aufgeführt und können bei Bedarf in die aktuelle Konfiguration übernommen werden.

Test

Zum Schluss kann Zarafa wieder in Betrieb genommen werden.

Die Version sollte nun aktuell sein:

Eine Testmail zustellen:

Ebenfalls getestet werden sollte die Anbindung an Outlook (Mail, Kalender, Kontakte) sowie an die mobilen Geräte (z. B. Android).

Have fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.